ABOUT NEWS EVENTS PRESS PUBLICATIONS PARTNERS CONTACT IMPRINT FACEBOOK STATE... FACEBOOK NIEUWE... NEWSLETTER

Logo

Takeshi Miyakawa | Think small

Well-focused design by Takeshi Miyakawa @ VICS 2018

Functional, thought-out and enlightening—those are the attributes reflected in the design of Japan-born and New York-based designer Takeshi Miyakawa.

Good, useful and aesthetic design is based on keen observation and studies on societal habits, changes and adjustments. Miyakawa clearly has a talent to sense necessities and to transform them into new, practical and emotionally touching everyday commodities for domestic and office environments.

The design-language of his products is—in spite of sophisticated details—reduced to the basics without losing their intuitive directions for use. This is what gives his products—considered as a whole (“fractal 23”, “gang of four”, “mobius chair” ao.)—their own, harmonious language speaking of the practicable in a playful to poetic way.

The designer is known for the experimental studies preceding his drafts. He also turns form and purpose upside down to question design, function as well as use of conventional materials and objects to create something new unprejudiced.

In the exhibition VICIS // ALWAYS CHANGE A RUNNING SYSTEM he shows experimental works, studies, drafts and complete prototypes. They not only provide deep insights into his working methods but also into the long process which designer and products go through in general for creating innovative, valuable and fine objects of use before—at the end of the production chain—they pop up in front of us with a logical self-conception.

He keeps a youthful spirit in his works with his talent to make playful, poetic and artistic drafts and mock-ups around all possible questions on everyday life. His pieces serve him as an inspiration and sometimes even after years, close before gathering dust in a corner of his studio—such as his mock-up of the mobius chair that waited 5 years before being realized in 2014—they become a new object or furniture that creates enthusiasm.







Achtsam fokussiertes Design von Takeshi Miyakawa @ VICS 2018

Funktional, durchdacht und erhellend – Attribute, die sich in den Entwürfen des in Japan geborenen und in New York lebenden Designers Takeshi Miyakawa widerspiegeln.

Gutes, nützliches und ästhetisches Design bedarf scharfsinniger Beobachtung und Studien gesellschaftlicher Gewohnheiten, Veränderungen und Anpassungen. Miyakawa hat ganz offensichtlich eine Begabung für das Erspüren des Notwendigen und dessen Umsetzung in neuen, praktischen und emotional berührenden Gebrauchsgegenständen für unseren Alltag zu Hause oder im Büro.

Die Formensprache seiner Produkte bleibt trotz der ausgetüftelten Details reduziert auf das Wesentliche, ohne dass sie ihre intuitive Gebrauchserklärung dabei verlieren. Dies verleiht seinen Entwürfen – in einer Reihe und Folge betrachtet (“fractal 23”, “gang of four”, “mobius chair” u.a.) – eine eigene, harmonische Sprache, die das Praktikable verspielt bis poetisch erzählt.

Der Designer ist dafür bekannt, dass seinen Entwürfen eine Reihe experimenteller Studien vorausgehen. Er hinterfragt Gestaltung, Funktion und Gebrauch von konventionellen Materialien und Objekten, stellt Form und Zweck auch schon mal auf den Kopf, um vorurteilsfrei Neues zu schaffen.

In der Ausstellung VICIS // ALWAYS CHANGE A RUNNING SYSTEM zeigt er sowohl experimentelle Arbeiten, Studien und Entwürfe wie auch fertige Prototypen. Dies verschafft nicht nur tiefe Einblicke in seine Arbeitsweise, sondern auch in den langen Prozess, den Designer und Produkte durchlaufen, um Innovatives, Nützliches und Schönes zu schaffen, bevor es am Ende der Produktionskette mit logischer Selbstverständlichkeit als Produkt vor uns steht.

Das Jugendhafte in seinen Arbeiten bewahrt er durch seine Gabe, verspielte, poetische und artifizielle Skizzen und Modelle rund um alle möglichen Fragen des Alltags anzufertigen, die ihm dann als Inspiration dienen und manchmal, selbst Jahre später, Grundlage für ein neues Objekt oder Möbelstück werden und begeistern – wie z.B. der Entwurf für seinen mobius chair, der fünf Jahre lang in seinem Atelier als Modell fast verstaubte, ehe er 2014 endlich realisiert wurde.

tmiyakawadesign.com/